Kirchenkreis Gelnhausen - Pröpstin des Sprengels Hanau-Hersfeld zu Besuch in der TS Main-Kinzig

Kalender Gelnhausen

Okt 2020
Mo Di Mi Do Fr Sa So
28 29 30 1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31 1

Tageslosung

Ein Engel rührte Elia an und sprach zu ihm: Steh auf und iss! Und er stand auf und aß und trank und ging durch die Kraft der Speise vierzig Tage und vierzig Nächte bis zum Berg Gottes.
Wir haben diesen Schatz in irdenen Gefäßen, auf dass die überschwängliche Kraft von Gott sei und nicht von uns.

 

 

 

Pröpstin des Sprengels Hanau-Hersfeld zu Besuch in der TS Main-Kinzig
percent100
"Ich gehe nachdenklich!" sagt Sie am Ende ihres Besuches.

Sabine Kropf-Brandau ist Pröpstin des neu zugeschnittenen Sprengels Hanau-Hersfeld, sozusagen die Vertreterin der Bischöfin der Evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck in der Region.

Aus ihrem ursprünglichen Sprengel Hersfeld war ihr die die Arbeit der TelefonSeelsorge nicht bekannt. Deshalb war sie interessiert, diese in der Region Hanau näher kennenzulernen.

Am 11. Dezember besuchte sie die ökumenische TelefonSeelsorge Main-Kinzig. Für zwei Stunden übernahm sie den Dienst am Seelsorge-Telefon und erlebte hautnah die unterschiedlichen Anliegen der Anrufenden.

Es folgte ein Gespräch mit einigen Ehrenamtlichen. Besonders interessierte die Pröpstin das, was die Ehrenamtlichen motiviert, sich auf dieses anspruchsvolle Ehrenamt einzulassen.

Seelsorge sei das "Kerngeschäft" von Kirche, betont die Pröpstin. TelefonSeelsorge sei Seelsorge der Kirche,erreichbar rund um die Uhr, in Zeiten, wo sonst niemand ansprechbar ist.

Sie äußerte großen Respekt für das Engagement der Ehrenamtlichen und danke ausdrücklich für deren Dienst.

Christine Kleppe